Beiträge aller Blog Kategorien

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Aufbaukurs Bogenschießen

Auf vielfache Nachfrage unserer begeisterten Kunden bietet das BOGENPARADIES ab sofort diesen Lehrgang an, um die Kunst des Bogenschießens weiter zu vertiefen, die Fähigkeiten zu erweitern und zu festigen.

Voraussetzung für den Besuch dieses Aufbaukurses ist die Teilnahme am Schnupperkurs Bogenschießen des BOGENPARADIES.

Die im Schnupperkurs erlernten Techniken werden in diesem Kurs überprüft, widerholt und gefestigt. Danach wird das Zehnfingersystem des Bogenschießens, die Rückenspannung erarbeitet. Letzteres ist der Geheimtipp durch den sich erfolgreiche Bogensportler von der Masse abheben.

Kommentar eines verblüfften Teilnehmers am Ende des Aufbaukurses: "Ich dachte, ich kann schon schießen, da hätte ich nie gedacht, dass ich noch so viel Neues lernen kann!"


Aufbaukurskurs Bogenschießen: Zwei Stunden Dauer, zum Preis von 35,- Euro pro Teilnehmer.

Enthalten sind die Nutzung der Schießhalle, alle benötigten Leihmaterialien und ein Anteil an den Trainerkosten.

Die Kurse finden wöchentlich zu unterschiedlichen Zeiten statt. Da es uns leider nicht mögich ist Reservierungen zu verwalten und wir die Plätze nach der Reihenfolge Ihrer Buchung vergeben, ist es nur möglich Termine telefonisch zu vereinbaren. Buche den Termin für DEINEN Aufbaukurs im BOGENPARADIES jetzt unter der Rufnummer

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Wer möchte sich nicht einmal wie Zorro, Catwoman oder Indiana Jones fühlen?
Jetzt hast Du im BOGENPARADIES die Möglichkeit es kennenzulernen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Gehäckseltes Stroh, kostenlos für Selbstabholer, einfach während der Öffnungszeiten des BOGENPARADIES abholen. Ideal für Kaninchen, Mehrschweinchen, Vögel etc.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Bild: Bräutigam am Haken

Wollt Ihr Jungs oder Mädels etwas besonderes zum Abschied vom Junggesellendasein erleben?

Dann kommt ins BOGENPARADIES und verausgabt Euch beim Bogenschießen. Dieses Angebot gilt ausschließlich bei Anwesenheit der zukünftigen Braut, bzw. des Bräutigams.

Damit Euch Zeit für weitere Unternehmungen und Abenteuer bleibt, geht die Veranstaltung über zwei Stunden. Alle Beteiligten erhalten ein Getränk aus unserem Bistro. Nach der Begrüßung gibt der erfahrene Trainer eine kurze Einweisung in die Sicherheit beim Umgang mit Pfeil und Bogen, dann ist Spaßschießen angesagt.

Enthalten im Paket für dieses Event sind zwei Stunden Bogenschießen incl. einem Getränk pro Teilnehmer, die benötigte Leihausrüstung, die Nutzung des Schießstands und de Einweisung durch unseren erfahrenen Bogentrainer.

Rufe jetzt bei unserer Hotline unter der Rufnummer 

an und lass Dich beraten!

ABER, achtet darauf: Alkohol ist im Schießsport verboten! Plant daher das Bogenschießen am Anfang Eurer Tour ein.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Suchst Du noch Verpflegung für Deine Party, für Dein Event im BOGENPARADIES oder Deinen Kindergeburtstag? Dann schau Dir doch mal diesen Grill, Döner, Pizza- Lieferservice an.

MEMO

Türkische Köche, die bei der Pizza sogar von den Italienern gelobt werden. Döner, Dürüm, Pide und Lachmacun. Aber auch Fisch, Burger, Vorspeisen, Salate und Suppen.

Lieferservice täglich, auch an Sonn- und Feiertagen, also passend zum BOGENPARADIES und seinen täglichen Öffnungszeiten.

Telefonische Bestellung: 061 92 - 9 56 21 44

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Freier Eintritt ins BOGENPARADIES mit live Vorführungen Wip-Cracking

Hofheim 16. Juli 2018

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Jeder will sofort das Ziel treffen, aber in diesem Kurs wirst Du eine erstaunliche Erfahrung machen:

Treffen ist nicht vom Zielen abhängig!

Wenn Du es nicht glauben magst, solltest Du sofort diesen Lehrgang buchen.

Der Schnupperkurs wendet sich an Anfänger, die das Bogenschießen kennenlernen und dabei von Anfang an RICHTIG lernen möchten. Er wird in Kleingruppen von meist 3 bis 9 Teilnehmern ausgeführt, welche ständig alle gleichzeitig schießen. Auf diese Weise sind die Teilnehmer über eine Stunde intensiv mit dem Bogenschießen beschäftigt. Da dieser Kurs, sowohl mental als auch körperlich recht anstrengend ist, darf man ihn getrost als Intensivkurs bezeichnen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ziel der Spaß-Turniere im BOGENPARADIES ist es möglichst viele Menschen, erfahrene aber auch völlig unerfahrene Sportler, an diesem Vergnügen teilhaben zu lassen und dadurch für den Bogensport zu begeistern. Das Startgeld ist sehr gering ausgelegt, es gibt besonders viele Wettkampfklassen, jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde und viele Teilnehmer erhalten (kleine) Preise.

Ablauf des Turniers

  • Jeder Interessent kauft online auf dem Portal BOGENPARADIES das Turnier
  • Der Teilnehmer erhält einen speziellen Schießzettel und eine Scheibenauflage seiner Wahl.
  • Der Teilnehmer schießt im BOGENPARADIES  während der Turnierlaufzeit innerhalb der allgemeinen Geschäftszeiten und füllt seinen Schießzettel entsprechend aus. (Hierdurch können je nach Status der Mitgliedschaft Kosten entstehen)
  • Unvollständig oder unleserlich ausgefüllte Schießzettel oder solche in denen Korrektuern bei der Trefferaufnahme gemacht wurden, werden NICHT ausgewertet.
  • Der Teilnehmer darf mit seiner eigenen Bogensportausrüstung, aber auch mit einer gemieteten oder geliehenen am Turnier teilnehmen.
  • Regelmäßig werden Ergebnislisten des Turniers im BOGENPARADIES und auf dieser Webseite veröffentlicht.
  • Der Teilnehmer darf mehrere Schießzettel, zu den obengenannten Bedingungen ausgefüllt, einreichen.
  • Am Ende des Turniers findet eine gemeinsame Veranstaltung mit Finalrunde der Leistungsklassen und Preisverleihung im BOGENPARADIES statt.
  • Die Preisverleihung findet für jede ausgeschriebene Wettkampfklasse statt, in der mindestens fünf Teilnehmer angetreten sind. Gibt es in einer Klasse nicht genügend Teilnehmer, so wird sie der nächst höheren Klasse zugeordnet.
  • Jeder Teilnehmer wird nur in einer einzigen Wettkampfklasse und nur bei Anwesenheit geehrt (ausgenommen fehlen bei schwerwiegender Krankheit und entsprechender Mitteilung im voraus).
  • Alle nicht ausdrücklich festgelegten Turnierbedingungen werden entsprechend der aktuellen Sportordnung des DSB (Deutscher Schützenbund) ausgeführt.
  • Die Aufsicht des BOGENPARADIES stellt die Turnierleitung, ist Schiedsrichter und steht jederzeit für Fragen zur Verfügung.
  • Rechtsmittel sind ausgeschloßen.

Das Frühjahrsturnier 2016 findet in der Zeit vom 1. März - 31. Mai 2016 statt.

  • Die Startgebühr ist sogenanntes Reuegeld, das bedeutet, sie wird in keinem Fall zurückerstattet.
  • Der Teilnehmer erhält eine Scheibenauflage seiner Wahl und einen speziellen Schießzettel. Letzterer muß im BOGENPARADIES ausgeschossen und ausgefüllt werden.
  • Weiterhin ist in der Startgebühr die Nutzung einer Schießbahn im BOGENPARADIES für eine Stunde enthalten.
  • Preis 20,- Euro

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Fördern des traditionellen Bogensports mit dem osmanischen Reiterbogen. Dieser Aufgabe hat sich

Kemankeş Frankfurt e.V.

gestellt. Dies geschieht durch gemeinsames Training, regelmäßige Teilnahme an Turnieren, Veranstaltungn und

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Wenn Du leckere deutsche Küche mit einer kleinen jugoslavischen Note magst, gern gemütlich sitzt und nicht allzuviel zahlen möchtest, dann habe ich im Sandweg in Frankfurt genau das Richtige gefunden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Schweissgebadet, total groggy aber glücklich! So lassen sich wohl am Besten die letzten Tage im BOGENPARADIES beschreiben. Aber es hat sich gelohnt!

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Unser Seniorentreff nimmt langsam Fahrt auf.

Seniorentreff im BOGENPARADIES jeden Dienstag von 13 bis 15 Uhr

Immer Dienstags in der Zeit von 13-15 Uhr trifft sich unsere Elterngeneration zum gemütlichen Zusammensein mit Bogenschießen. Zurzeit ist der Eintritt frei, später soll er sehr günstig angeboten werden. Kennst Du ältere Mitmenschen? Dann mache diese auf das Angebot aufmerksam, damit der Seniorentreff erfolgreich etabliert werden kann!

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Bogenschießen – mehr als nur ein Sport

Das BOGENPARADIES ist auch ein Hilfsangebot für Menschen der Regi­on.

Richard Zimmer hat ein Anliegen, das weit über den vordergründigen Zweck seines Bogenparadieses im Hofheimer Langgewann hinausgeht. Sicher, dort sollen Menschen den Bogensport er­lernen, ausüben, dabei etwas für ihre Ge­sundheit tun und eine Menge Spaß ha­ben. Das ist aber nicht alles. „Wir möchten uns sozial für die ganze Regi­on engagieren“, sagt Zimmer.

Bogenschießen ist gesund, es fördert Körperbewusstsein und Motorik und hat einen positiven Einfluss auf die psychische Verfassung. Gelassenheit und Wohlbefinden sind weitere positi­ve Nebenwirkungen des Bogen-sports. Jeder ist geeignet, es gibt so gut wie keine Einschränkungen.

Therapeuten haben dieses Potenzial erkannt und bieten seit Neuem di­verse Therapien im Bogenparadies an. Da können Kinder, Erwachsene und Ältere ihre Konzentrations­fähigkeit trainieren, Menschen mit Einschrän­kungen werden von speziell geschul­ten Fachleuten unterstützt ihre Grenzen zu erfühlen, zu akzeptieren und zu erweitern.

Gelenkversteifungen, Gedächtnis Schwächen, Kraft, Grob- und Fein­motorik, Auge-Hand-Koordination, Hyperaktivität, ADHS, Burn-out, Schlafstörungen, Tinnitus und Prü­fungsangst. Durch wenige, klar struk­turierte, langsame Bewegungsabfol­gen wird der Körper aktiviert, all die­se Leiden gemindert. Die Patienten wer­den durch ganzheitliches Arbeiten zur Teilhabe, Selbstversorgung und Hand­lungsfähigkeit entwickelt und in ein selbstbestimmtes Leben ge­führt.

Der Bogensport ist altersunabhängig! Von 4 bis 90 Jahren – und die Rand­bereiche werden im Bogenparadies durch besonders günstige Angebote gefördert. So gibt es dienstags ein Se­niorentreffen, von 13-15 Uhr darf un­sere Elterngeneration gegen kleine Spende mitmachen. Ähnliches gibt es für Kleinkinder auch für Rollstuhlfah­rer und andere Behinderungen.

Gerne werden natürlich auch die kos­tenpflichtigen Angebote wie Firmen­feiern, Teamevents, Kindergeburtsta­ge in Anspruch genommen und auf al­len Plattformen mit den höchsten Punktzahlen bewertet. Weitere In­formationen auf https://bogenpara­dies.de

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Bogenparadies im Hofheimer Norden

Hier können Sie in Hofheim das Bogenschießen lernen

„Spannen, ziehen, loslassen – man taucht total ab“, verspricht Firmenchef Richard Zimmer. 4000 Interessen hat er bereits an den Bogensport herangeführt.
Nach der ersten Übungsrunde seiner Schüler zieht Richard Zimmer die Pfeile aus dem Zielfeld.
Nach der ersten Übungsrunde seiner Schüler zieht Richard Zimmer die Pfeile aus dem Zielfeld.
Hofheim. 

„Dürft Ihr nun Pfeile aus eurem Köcher rausnehmen?“ fragt das Pfeilmonster in Richard Zimmers Hand. Und einer der drei Neulinge, die beim Schnupperkurs zum ersten Mal einen Bogen in die Hand genommen haben, bemerkt das Lächeln des Trainers nicht. Der Herr im schwarzen Shirt greift – schon auf den ersten Schuss fokussiert – zielstrebig zum Köcher auf seinem Rücken, fingert den Pfeil heraus und macht prompt Bekanntschaft mit der pfiffigen Handpuppe, die bei Sicherheitsverstößen gnadenlos Pfeile einzieht. „Wichtige Regel nicht beachtet“, klärt der Chef des Bogenparadieses, der nur mit seinem Vornamen angeredet werden möchte, auf: „Es ist nicht gestattet, Pfeile aus dem Köcher zu entnehmen, wenn sich jemand zwischen der Linie, auf der du stehst, und den Zielscheiben aufhält!“, erntet er zustimmendes Kopfnicken. Und freut sich ein bisschen, dass wenigstens einer in die Falle gegangen ist. „Nur so lernen die Kursteilnehmer die lebenswichtigen Regeln schnell“, weiß er aus Erfahrung.

Geschichte des Bogenschießens

Das Bogenschießen ist in seinen Ursprüngen eine der ältesten Jagdformen der Menschheit. Pfeil und Bogen werden seit mindestens 14 000 Jahren benutzt, was durch Pfeilspitzen aus Feuerstein

Ganz klar: Sicherheit hat für den vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und dem Deutschen Schützenbund (DSB) lizenzierten Trainer Priorität. Jedenfalls dann, wenn in seinem Bogenparadies mit Pfeil und Bogen hantiert wird. Im beruflichen Leben hingegen, so scheint es, geht der Familienvater durchaus Risiken ein. Der „Lehrer aus Leidenschaft“ hat zwar ein Leben lang ausgebildet, mal Schützen im Verein trainiert, mal geistig und körperlich behinderten Menschen und Kleinkindern das Schwimmen beigebracht und als IT’ler Schulungen geleitet. Aber um aus einer 750 Quadratmeter große Lagerhalle im Hofheimer Norden ein Paradies für Bogenschützen werden zu lassen, braucht’s dann doch die Fähigkeiten eines Robin Hood.

Die Idee

„Eigentlich wollte ich nur ein Fachgeschäft für den Bogensport eröffnen, doch wie ein reisender Händler von Vereinsgelände zu Vereinsgelände zu fahren, war nicht sehr erfolgreich. Einen passenden Laden haben wir nicht gefunden“, erzählt der 57-Jährige, der als Beweis für die These durchgeht, dass Bogenschießen jung hält.

Im Langgewann gab es dann Geschäftsräume. „Allerdings sehr groß, mehr ein XXXL-Supermarkt als das angedachte kleine schnuckelige Geschäft“, erinnert er sich. Aber: Bei der Besichtigung entstanden auch Bilder in seinem Kopf. Von Wänden und abgeteilten Schießständen, einer Café-Ecke, der Werkstatt, dem Ausrüstungsverleih . . . Vieles davon steht auch nach zweieinhalb Jahren noch im Rohbau und wird ein wenig Zeit brauchen. Zimmer geradeaus: „Entweder habe ich hier alle Hände voll zu tun oder eben nicht – und dann fehlt das Kleingeld, um den Anbau in großen Schritten voranzutreiben.“ Kein Wunder: Allein die Miete für die Halle liegt im mittleren vierstelligen Bereich. Aber auch wenn oder vielleicht gerade weil es hier und da ein paar optische Verbesserungsmöglichkeiten gibt, funktioniert das System Bogenschießen ausgesprochen gut. „Spannen, zielen, loslassen – man taucht total ab. Einmal Bogenschießen und der Kopf ist frei“, weiß der Experte aus eigener und aus der Erfahrung von rund 4000 kleinen und großen Bogenschützen, die er allein im vergangenen Jahr an den Bogensport herangeführt hat.

Runde Bewegungen

Die passende Altersangabe dazu lässt aufhorchen: „Sobald der Bogen nicht mehr auf dem Boden aufsitzt wenn der Schütze ihn ausstreckt, kann der Mensch Bogen schießen“, sagt Zimmer. Heißt: Schon Zweieinhalbjährige haben bei den Schnupperkursen ihren Spaß. Erwachsene bis 90 Jahre oder drüber auch, sogar die unterschiedlichsten Einschränkungen halten nicht von diesem tollen Sport ab. „Weil es bei mir nicht um Rumballern geht, sondern um Bogenschießen. Und das hat sehr viel mit innerer Einkehr und Gelassenheit und mit sehr runden Bewegungen zu tun“; sagt der Fachmann: „Und wenn jemand nach dem ersten Mal einen leichten Muskelkater hat, liegt es daran, dass er Muskeln zum Einsatz bringt, von denen er gar nicht wusste, dass er sie hat.“ Klar: 60 Bewegungen führt der gut ausgebildete Bogenschütze aus, bis sein Pfeil im Ziel landet. Sprich im Extremfall in der Mitte eines Bierdeckels in 70 Metern Entfernung.

Steckbrief

Name : Bogenparadies Eigentümer : Richard Zimmer Eröffnung : 2015


Soweit fliegen die Pfeile im Bogenparadies natürlich nicht. 18 Meter ist die typische Hallendistanz. Maximal 30 Meter sind bei Richard Zimmer möglich. Dafür aber immer unterm geschützten Hallendach. Sprich: auch im Winter. Und dafür kommen die Bogenschützen aus dem weiten Umkreis nach Hofheim. „Selbst aus Heidelberg oder Fulda, weil es keine Alternativen gibt“; ist der Unternehmer sicher, auf richtige Pferd gesetzt zu haben.

Dazu gehört auch, dem Trend zu folgen, dass immer mehr Menschen ihren Sport ohne Vertrag und feste Bindung an einen Verein ausüben wollen. „Bei mir kostet das freie Training 10 Euro in der Stunde und wer die Ausrüstung leihen möchte, zahlt 5 Euro pro Tag“, sagt Zimmer. Und wer sich selbst eine Ausrüstung zulegen möchte? „Ein vernünftiger Einsteigerbogen kostet rund 100 Euro. Für Hightechbögen muss man bis zu 2500 Euro tief in die Tasche greifen, erhält dafür aber das Beste, was es auf dem Weltmarkt gibt. “

Blick in die Zukunft. Wo will der Bogenexperte in fünf Jahren stehen? Zimmer: „Der Name ist Programm. Ich bastele weiter am Paradies für Bogensportler. Vielleicht mal mit einem grünen Teppich, Schallschluckvarianten, Lichtanlagen und mehr. Wichtig ist, dass jeder das finden soll, was er mag.“

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Aus aktuellen Anlaß der aktualisierte Artikel

Ist der Bogen eine Waffe

Wikipedia eines der größten deutschen Portale zu Meinungsbildung behauptet der Bogen sei eine Waffe

Unseren Artikel zum Thema findest Du unter: Ist der Bogen eine Waffe?

Es wäre gut, wenn sich möglich viele beteiligen und Informationen beisteuern. Danke

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

So einen Sommer haben wir uns bereits lange gewünscht. Die Sonne knallt nahezu jeden Tag. Inzwischen merken es auch die Bogensportler, langsam wird es zu heiß zum Bogenschießen.

Das BOGENPARADIES bietet Abkühlung um 8° C im heißen Sommer.

In der Bogensporthalle im Hofheimer BOGENPARADIES ist es im heißen Sommer ettliche Grad kühler als draußen auf dem Feld. Die Halle befindet sich ebenerdig, direkt auf dem Untergrund eines mehrstöckigen Gebäudes aus Beton. Dadurch wird zum Einem die Sonneneinstrahlung effektiv abgehalten, zum Anderen kühlt der Boden. Weiterhin werden die Türen auf beiden Seiten des Gebäudes nach Bedarf geöffnet, dies in Verbindung mit dem Kamineffekt des Treppenhauses auf einer Seite des Gebäudes, sorgt für einen stetigen Luftstrom durch die Halle.

Gemessen haben wir Außentemperaturen (abgeschattet) von 35° Celsius, gleichzeitig hatten wir in der Schießhalle  angenehme 27° Celsius bei leichter Luftbewegung.

Die Bogensportler erhalten pro Stunde Bogenschießen je ein Freigetränk, Speiseeis oder Schokoriegel. Die Getränke sind nach Wunsch gekühlt, es gibt auch Heißgetränke, unterschiedliche Kaffeesorten, Kakao oder Tees.

So lässt sich der Sommer genießen. Bogenschießen im BOGENPARADIES ist Entspannung pur.

Erfahrene Bogensportler schauen auf dem Belegungsplan und die Wegbeschreibung und kommen einfach ohne vorherige Anmeldung.

Einsteiger rufen bitte  die Hotline

an und vereinbaren einen Termin zum Schnupperkurs oder Lehrgang um das Bogenschießen von Anfang an RICHTIG zu erlernen.

P.S. Die einzige wirkliche Voraussetzung für den Besuch des BOGENPARADIES ist die Beachtung der Hallenordnung und dort insbesondere der Regeln für die Sicherheit im Bogensport.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Stress – Burnout

Gerade die unter uns, die alles besonders gut machen möchten. Gerade jene – welche sich viel Mühe geben, die verantwortungsvoll und hochmotiviert sind, setzten sich den Gefahren des negativen Stresses aus.

  • Du machst einen tollen Job!
  • Du hast Familie!
  • Du bist erfolgreich!
  • Die anderen beneiden Dich!
  • Du bist besser als die Meisten!
  • Du schaffst mehr!
  • Und weil Du so gut bist, bekommst Du immer mehr Aufgaben!

Geht es Dir auch so? Bekommst Du nicht langsam das Gefühl, Du könntest es irgendwann einmal nicht schaffen? Du bräuchtest eine Pause, aber alles verlässt sich auf Dich?

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Manche besorgte Eltern scheuen sich, Ihren Kindern den Umgang mit gefährlichen Waffen zu erlauben. Sie fragen sich ob der Umgang mit Pfeil und Bogen nicht viel zu gefährlich ist.

Ist Bogenschießen nicht gefährlich?

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

In diesem Beitrag möchte ich zwei Begriffe besprechen, die beim traditionellen Bogenschießen häufig verwendet werden.

Das Instinktive bzw. Intuitive Bogenschießen

Der Begriff Instinktives Bogenschießen wurde bereits im Jahre 1991 von dem Author Fred Asbel geprägt und seither von vielen Übernommen. Inzwischen wird auch der Begriff Intuitives Bogenschießen ins Spiel gebracht. Leider scheinen die meisten Bogenschützen die diese Begriffe verwenden nicht zu wissen, was sie bedeuteten und was bezüglich des Bogensports darunter zu verstehen ist. Dieser Artikel möchte etwas Klarheit in die Sache bringen.

Zuerst eine Begriffsdefinition:

Instinktiv

Ein Instinkt ist ein angeborenes Verhalten, welches in erster Linie der Arterhaltung dient.

Beispiele für Instinkte:

  • Suchen Neugeborener nach den Zitzen der Mutter (bei Säugetieren).
  • Aufstehen, sofort nach der Geburt (bei Huftieren).
  • Nestflucht, folgen der Herde (Vögel u. Herdentiere).
  • Im Meer in Sicherheit bringen (Wasserschildkröten).

Diese Verhaltensweisen kommen sofort nach der Geburt zum Einsatz, ohne dass das Individuum zuvor die Chance hatte, etwas zu lernen. Solche Verhaltensweisen sind angeboren, sie sind geerbt, sie sind instinktiv.

Intuitiv

Unter Intuition versteht man das Erfassen eines komplizierten Sachverhalts ohne bewusst darüber nachzudenken. Oder mit anderen Worten, das unbewusste verstehen komplexer Zusammenhänge.

Beispiele für Intuition:

  • Bauchgefühl (Ein Gefühl sagt mir, dass die Ampel gleich auf rot schaltet, ich mir also Zeit lassen kann, denn ich komme sowieso nicht mehr bei grün rüber).
  • Sympathie (In einem Sekundenbruchteil entscheiden wir, ob uns ein Mensch sympathisch ist oder nicht).
  • Der Feuerwehrmann erkennt eine bevorstehende Rauchgasexplosion, ohne darüber nachzudenken, ohne die Anzeichen bewusst wahrzunehmen.

Intuitive Entscheidungen basieren auf Erfahrungen, also auf erlerntem Wissen.

Der Unterschied zwischen Instinkten und der Intuition besteht darin, dass Instinkte im Erbgut verankert und damit angeboren sind. Instinkte funktionieren ohne vorher etwas zu lernen. Die Intuition hingegen basiert auf Erlerntem. Unser Gehirn hat eine Vielzahl von Informationen im Unterbewusstsein gespeichert. Diese Informationen und Erfahrungen werden bei sehr vielen Entscheidungen herangezogen. Unbewusst werden Anzeichen ausgewertet und verarbeitet. Es entsteht ein Gefühl, ohne zu wissen, wie dieses Gefühl zustande gekommen ist.

Bewertung von Intuition und Instinkten für das Bogenschießen

Neugeborene haben keine Ahnung vom Bogenschießen! Instinkte für das Bogenschießen existieren nicht. Bogenschießen hat auch nichts mit der Arterhaltung der Menschen zu tun.

Daraus resultiert, dass es ein instinktives Bogenschießen nicht gibt, nicht geben kann! Alle entsprechenden Aussagen, Anleitungen, Kommentare etc. sind falsch bzw. unterliegen einer Wortverwechslung. Die Worte Instinktiv und Intuitiv klingen recht ähnlich, haben aber eine völlig andere Bedeutung.

Instinktives Bogenschießen gibt es nicht!

Wann immer von instinktivem Bogenschießen die Rede ist, wird vermutlich intuitives Bogenschießen gemeint.

Es gibt nur Intuitives Bogenschießen

Intuitives Bogenschießen ist auf der Welt sehr verbreitet. Indigene Völker, wie auch viele 3D Schützen, verlassen sich auf das Intuitive Bogenschießen. Es ist leicht zu erlernen, es ist die Art des Bogenschießens, die jeder, der ohne Anleitung Pfeil und Bogen in die Hand nimmt, ganz von allein erlernt.

Den Pfeil in den Bogen einlegen, Sehne und Pfeil greifen, den Bogenarm ausstrecken und die Sehne samt Pfeil an das Gesicht heranziehen, mit der Pfeilspitze in Richtung Ziel deuten und loslassen.

Als kleine Kinder haben wir so unsere selbst gebauten Flitzebogen geschossen. Und - es hat wunderbar geklappt. Irgendwann merkt jeder, dass das Einklemmen des Pfeils zwischen Daumen und angewinkelten Zeigefinger der Zughand bei stärkeren Bogen nicht optimal ist, aber sonst ...

Mit viel Übung kann ein begabter Bogenschütze auf 20 bis 30 Meter recht zuverlässig einen Kreis von 20 cm treffen.

Was aber, wenn Du weiter schießen möchtest? Was, wenn Du zuverlässig auf 40 oder gar auf 70-90 m treffen möchtest?

Jetzt kommen Techniken ins Spiel (Schießtechniken, Zieltechniken). Gern wird das Bogenschießen unter Verwendung von Techniken auch Systemschießen genannt. Als erstes kommen wir vom Intuitiven Bogenschießen zum Intuitiven Zielen.

Intuitives Zielen

Aus der Erfahrung heraus, dass das Intuitive Schießen in seiner Präzision und Wiederholbarkeit (insbesondere bei begrenztem Training) Grenzen setzt, wurde der strukturierte Schussablauf entwickelt. Mit dem Schussablauf werden die einzelnen Bewegungen bei der Ausführung des Schusses auswendig gelernt und Schritt für Schritt exakt wiederholt. Auf diese Weise wird verhindert, dass sich über die Zeit Abweichungen einschleichen. Weiterhin wird die Basis für ein systematisches zielorientiertes Training gelegt. Das Zielen hingegen bleibt weiterhin intuitiv.

Wir unterscheiden demnach Intuitives Zielen und Intuitives Schießen!

Beim Intuitiven Schießen wird der gesamte Schuss unbewusst ausgeführt. Wir verlassen uns darauf, dass unser Unterbewusstsein aufgrund seiner Erfahrungen im Laufe der Zeit gelernt hat, den gesamten Schuss so auszuführen, dass der Pfeil das Ziel trifft.

Beim Intuitiven Zielen hingegen werden Techniken eingesetzt um die Wiederholgenauigkeit des Schusses zu verbessern. Das eigentliche Zielen hingegen wird weiterhin vollkommen unbewusst ausgeführt.

Zieltechniken

Soll die Treffergenauigkeit weiter gesteigert werden, so können, zusätzlich zu den Schießtechniken auch noch Zieltechniken zum Einsatz kommen. Unter Zieltechniken sind unterschiedliche Vorgehensweisen zu verstehen, welche die Treffergenauigkeit durch bewusstes Zielen weiter verbessern.

Aber dass ist ein anderes Thema...

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nach der Ausbildung mehrerer Tausend Einsteiger haben wir unser Ausbildungskonzept erneuert. Viele Einsteiger möchten den Bogensport kennenlernen und dabei einfach nur Spaß haben. Wir, die Ausbilder vom BOGENPARADIES haben den Anspruch, hochwertige Schulungen anzubieten. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, jetzt unser neues